Backup Mailserver mit Postfix – MX1

Wie schon erwähnt habe ich mir einen neuen Backup-Server besorgt. Mal wieder bei Iniz aber dieses Mal ein wenig kleiner. 2vCores, 256 Ram, 256 Burst, 25Gb HDD, 500GB Trafic für ca. 12,- Euro.

Das Mailserver Setup ist wie gesagt keine große Herausforderung allerdings sollten die Anti-Spam-Maßnahmen auf keinen Fall außer acht gelassen werden nur weil es der Backup-MX ist.

Man sollte den Mailserver genau wie den Master konfigurieren. Danach kann man diese Zeilen in die /etc/postfix/main.cf einfügen. In Mydestination sollte auf keinen Fall der Hostname des Servers stehen sonnst werden die Mails nicht weitergeleitet.


unknown_client_reject_code = 550
relay_recipient_maps =
relay_domains = $mydestination, example.org
message_size_limit = 64000000
notify_classes = bounce, delay, policy, protocol, resource, software

maximal_backoff_time = 10m
minimal_backoff_time = 1m
queue_run_delay = 60s
maximal_queue_lifetime = 4w


Damit das ganze dann auch funktioniert benötigt man auch den richtigen DNS-Record. Wie man diese Anlegt habe ich glaube ich schon mal geschrieben. Die Priorität des Backup-Servers sollte auf alle Fälle Niedriger ( also Höher – ich weiß verwirrend z.B mailmaster.example.com 10 | backupmx.example.com 20 ) sein.

Mehr ist es auch schon nicht. Sobald der Master wieder online ist stellt der Backup-MX die Mails an diesen zu und die Benutzer können ihre Mails empfangen. Sollte der Hauptserver also einmal ausfallen gehen auf keinen Fall Mails verloren.

Noch so ganz nebenbei:
Da ich für den Blog gerne ein Failover einrichten würde habe ich mich entschlossen meine eigenen Nameserver zu verwenden. Derzeit arbeite ich mich noch in bind9 ein aber das ganze klappt schon fast wie geplant. In Kürze mehr dazu.

Und noch etwas:
Bei world4you.com gibts derzeit .eu-Domains für einen Euro im ersten Jahr. Danach auch Transferierbar bzw. kann man sie auch einfach wieder kündigen.

~Alex


Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *