Katastrophenstimmung: Server Down! Backup Webserver per DNS-Failover und Backup-MX

Vom 23.10 gegen 22:30 bis 24.10 um 11:00 war mein Blog leider nicht erreichbar.

Ich bekam das ganze leider erst am frühen Morgen mit und sah geschockt auf meinem Handy ca. 50 neue Mails. Monit (=Servermonitoring-Tool) benachrichtigte mich auch erst ab Mitternacht, naja geändert hätte das sowie nichts.

Der Webserver liegt derzeit bei Iniz in Amsterdam auf dessen Node mehrere Festplatten den Geist aufgegeben hatten. Aus Sicherheitsgründen stellte sich das Filesystem gegen Mitternacht am kompletten Hostnode, sprich auch auf allen OpenVZ-Containern, auf “read-only” um. Leider schlief Patrick zu diesem Zeitpunkt und konnte die Festplatten erst am frühen Morgen austauschen. Anschließend wurde ein Filesystem Check durchgeführt um möglichen Datenverlust zu verhindern.

 

Gegen Mittag waren alle Test durchgeführt und der Server konnte wieder problemlos starten. Mein Server lief danach wieder einwandfrei wie vorher, ich habe allerdings auch gehört, das einige Daten verloren gegangen seien.

Alles in allem eine sehr lange Downtime, jedoch muss ich sagen das sowas überall mal passieren kann und ich jedem Menschen seinen wohl verdienten Schlaf gönne. Gerade Patrick der gerade sicher sehr viel um die Ohren hat, sprich mein Vertrauen zu INIZ ist auf jedenfall noch da! Aber ich hoffe, dass solche Dinge in Zukunft ( mit neuen Platten ) nicht wieder passieren.

Durch die ganze Geschichte wurde der Gedanke über einen Backup-Server etwas realistischer. Einen zweiten Mailserver wollte ich sowieso schon lange, aber ein Backup Webserver per Failover DNS wäre doch mal etwas nettes. Vielleicht nicht gerade professionell aber Schaden tut es meiner Meinung nach nicht und die Uptime wird auf jeden Fall höher ausfallen.

Realisierbar wäre das ganze sogar mit Cloudflare, jedoch bin ich seit einiger Zeit ein Gegner dieses Dienstes. Ich fang jetzt mal garnicht erst mit Ami-Unternehmen, DMCA und NSA-Affäre an aber neben diesen Dingen gefällt es mir einfach nicht meine komplette Uptime plus Mailserver in die Hände eines Gratis-Dienstes zu legen der in der Vergangenheit auch längere Downtimes hatte.

 

Ein Backup-MX ist eigentlich kein großer Aufwand. Postfix wird fast gleich konfiguriert, nur leitet er die Mails sobald der normale Mailserver wieder online ist an diesen weiter. Somit gehen keine Mails verloren.

Der Plan steht, Server kommt noch diese Woche und in den nächsten Tagen werde ich berichten wie es läuft. Bis dahin.

~Alex

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *